Tastatur für das iPad mit Cursor- und Zifferntasten.

PadKeys Keyboard – meine neue Lieblings-Tastatur.

Meine neue iPad Tastatur. Nein, ich habe mir noch immer keine Bluetooth-Tastatur gekauft.  Ich habe ja mein Apple Bluetooth Keyboard von meinem iMac.  

PadKeys Keyboard

PadKeys Keyboard

Ein- bis zweimal im Jahr nutze ich es sogar für das iPad. Den gesamten Rest der Zeit bin ich zufrieden mit meiner Bildschirmtastatur. Seit iOS 8 erlaubt Apple auch hier alternative Apps.  Aber alle, die ich bisher getestet hatte erwiesen sich als Flops.  

Jetzt habe ich doch eine gekauft.  Für 1,99 €.

Sie bietet nicht nur Ziffern ohne Umschalttaste, sondern auch die oft vermissten Cursor-Tasten. Letztere waren für mich auch der ausschlaggebende Kaufanreitz. Ein bisschen mulmig war mir schon beim Kauf zumute, gab es schliesslich im deutschen Appstore noch gar keine Rezensionen.  Naja – bei knapp zwei Euro war das Risiko überschaubar – Rückgaberecht für Apps gibt es auch, also mutig zugegriffen. Und ich bin zufrieden. Endlich mal eine Tastatur-App, die keinen Zugriff benötigt, um überhaupt zu funktionieren.  Nur wer die Klickgeräusche beim tippen braucht muss diese aktivieren – wobei der Hersteller auch glaubhaft versichert, dass die App weder Daten sammelt, noch »nach Hause telefoniert«. Und auch die vermissten Cursortasten (landläufig auch Pfeiltasten) sind endlich vorhanden und funktionieren prächtig. Allerdings nur Cursor links und rechts und mit der »Alt-Taste« auch als Wort nach links/rechts nutzbar. Natürlich gibt es die Tastatur auch mit deutscher Belegung, Umlaufen und Esszett.  Auch die Wortangebote oberhalb der Tastatur gibt es hier.  Statt – wie bei Apple drei – sind es soviel, wie in eine Zeile passen.
PadKeys Keyboard

PadKeys Keyboard

Die Tasten sind normalgroß.

Lediglich die obere (Ziffern-) Tastenreihe hat nur die halbe Höhe.  Sonderzeichen finden sich an den von klassischen Tastaturen gewohnten Stellen. Klammer auf z.B. bei Umschalt 8⁄9.  Zusätzlich gibt es eine Alt-Taste.  Die Umsschalttasten werden bei Doppeltap zur Feststelltaste (Caps-Lock).
Wer auf dunkle Tasten steht, wird auch nicht enttäuscht: Es gibt einen Dunkel-Modus.
Fremdsprachliche Buchstaben gehen wie beim Original mit »Tasten halten« oder wie bei echten Tastaturen mit Kombinationen (Deadkeys). So ergibt „´“+“e“=“é“.
Das Einzige, was ich jetzt noch vermisse sind die Textersetzungen und die Mikrophon-Taste. Für beides muss man zum Original greifen.  
PadKeys Keyboard

PadKeys Keyboard

Risiken und Nebenwirkungen? 

Etwas Umgewöhnung ist nötig, wenn man sich – wie ich – schon sehr an das Apple-Layouts gewöhnt hat (Halbe Stunde Tippen – und alles bestens). Und man verliert eine Halbe Tastenhöhe an Bildschirmfläche.  Ich werde den Programmieren noch als Feedback empfehlen – wahlweise – die Tasten beim Querformat etwas zu schrumpfen.   

Kaufempfehlung und 5 Sterne .

 

Viel Spaß wünscht
MacGenie.de
Veröffentlicht in News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*