AirPlay WiFi Adapter (Audio+Video) für’s Auto

Airplay für RT4 (Audio + Video inkl. Mirroring) und andere PKW-Navis mit LCD-Monitor und AV-Eingang).

Andoer® Auto Wi-Fi Airplay/Miracast/AllShare Cast Audio+Video Mirrorlink Box

Andoer® Auto Wi-Fi Airplay/Miracast/AllShare Cast Audio+Video Mirrorlink Box

Wenn ich Zuhause mein iPhone (oder iPad oder PC…) drahtlos mit dem Fernseher verbinden will, hab ich dafür das Apple TV (ab 2. Gen.). Alles was auf meinem Phone läuft – Musik (das ATV ist auch mit der Stereo-Anlage verbunden) Videos, Fotos, Diashows und selbstgebastelte Videos oder Streaming-Dienste – all das kommt so auf meinen Bildschirm.
Eigentlich könnte ich zufrieden sein. Immerhin hat mein Citroen C5 hat ein luxuriöses Navidrive RT4 Festeinbau mit Radio, Telefon und Festplatten-Jukebox. Seit ein paar Jahren hat dieses sogar ein USB-Anschluss im Handschuhfach, um mein RT4 (dank Mira-Scripts) mit Musik und Daten zu bestücken. Aber mein iPhone bleibt – mangels Bluetooth-Schnittstelle (ab RT5)  – aussen vor. Dabei verfügt mein RT4 im Handschuhfach immerhin über einen AV-Eingagn (FBAS Video, Audio L/R).
Meine alten iPods mit und ohne Video konnte ich dort – genau wie mein iPhone 3G bis 4S mit dem Apple AV Kabel anschließen. Dieses passt leider bei iPhone 5 mit Lightning-Anschluss nicht mehr. Ausserdem sind Kabel Oldschool und so manches mal hab ich früher iPod oder iPhone auch mal liegen lassen.
Die drahtlose Lösung die sich aufdrängte hieß Bluetooth Audio-Konverter. Auf der Suche nach dem passenden Teil schielte ich auch immer wieder auf diverse chinesische »MIRA-CAR-ADAPTER« o.ä. Diese versprachen Airplay-Kompatibilität mit Audio UND Video. Da diese Dinger immer nur direkt aus China von unbekannten Firmen mit zweifelhafter Rückgabe-Abwicklung und ohne Bewertung angeboten wurden, konnte ich mich beherrschen. Letzte Woche aber sah ich ein solches Gerät über Amazon Prime angeboten »Andoer® Meistverkaufte Auto Standard Wi-Fi Airplay Miracast AllShare Cast Bildschirmspiegelung Audio & Video Mirrorlink Box für Smart Phones Tablet PC« (kein Witz) – und da wusste ich, dass sich Amazon nicht nur um den (schnellen) Versand kümmert, sondernd auch für eine problemlose Rückgabe/Erstattung sorgt. Das ganze auch noch für enorm günstige 45 Euro. Sehen und Bestellen waren eins – zumal der Artikel immer nur sporadisch bei Amazon auftaucht – und nur selten zu diesem Preis.
Am nächsten Tag kam das Paket. Der erste Eindruck war o.k. klein, Metallgehäuse, eine Schraub-Antenne, ein Kabel mit weißem Kunststoffstecker für das Gerät und vielen Leitungen dran. Drei davon mit Cinch-Steckern im bekannten Gelb/Rot/Weiß für Audio und Video, vier weitere Kabel (zwei schwarze, ein gelbes, ein rotes), von denen das Rote ein Etikett mit AC und ein Schwarzes mit GND ausgezeichnet war. Die Bedeutung der zwei zusätzlichen Kabel in Gelb und Rot ist mir bis heute unbekannt. Dazu hat die Box noch eine zweite Buchse (erinnert an die Buchse des RT4 für das USB-Kabel).
Die beigefügte Chinesisch-Englische Anleitung war nicht hilfreich und beschrieb nur das offensichtliche. Immerhin war hier der Name kürzer: »MirrorCast Dongle«.
Für den Anschluss braucht man zusätzlich noch einen Zigaretten-Anzünder Anschluss möglichst mit Kabel und Lüsterklemmen, da die Stromkabel doch recht kurz sind.
Ich hab das ganze erst mal mittels eines Universal-Netzteils mit 12V im »Trockendock« an den heimischen Fernseher geklemmt – und das war gut so. Ein Bild (1) erschien auch nach kurzer Boot-Sequenz. Kurz darauf konnte ich ein neues WLAN-Netzwerk namens »EZCar-….«, mit meinem iPhone auswählen – es war »offen« und verlangte kein Passwort (ein wenig bedenklich). Sofort danach wurde mir im AirPlay-Menü des iPhones ein neues Gerät angezeigt – allerdings nur Audio (Boxen-Symbol). So schnell gebe ich aber nicht auf. Im (hochauflösenden) Testbetrieb konnte ich erst mal feststellen, dass mir auf dem Bildschirm verschiedene Sachen angezeigt werden (Achtung beim Low-Res RT4-Bildschirm wäre das unlesbares Augenpulver):
  1. Die Internet-Adresse »http://192.168.203.1«
  2. der o.g. Name des Netzwerkes
  3. und eine (scheinbar überflüssige!) PIN: 12345670.
Ich tippte also die Adresse in meinen iPhone-Browser ein und landete in der (sehr spartanischen) Benutzeroberfläche.
Hier (2) konnte ich das Gerät mit einem anderen Netzwerk (meine heimische Fritzbox) verbinden, was ich auch tat. Nach einiger Zeit (oder einem Neustart) erschien auf dem TV-Bildschirm eine andere IP und der Hinweis, dass es jetzt mit meinem Heimnetz verbunden sei. Mein iPhone war nicht mehr mit dem Gerät verbunden, da dieses jetzt als WLAN Client arbeitete, dem per DHCP von der Fritzbox (oder jedem anderen heimischen Router) mit einer neuen IP Versorgt wurde. Mein iPhone war inzwischen mangels Alternativen wieder mit meinem Heimnetz verbunden.
Mit der neue angezeigten IP (z.B. 192.168.178.123) kam ich wieder in die Oberfläche des »MirrorCast Dongle« und konnte jetzt per Klick auf »upgrade« die neueste Firmware laden. Danach galt es die Verbindung mit dem heimischen Netz wieder loszuwerden. Dafür gab es sogar einen Knopf im Browser Interface »Forget«. Es passierte aber nichts. Nach weiteren Fehlversuchen bleib mir nur übrig, das Alan-Passwort meiner Fritzbox zu ändern. Nach einem weiteren Strom raus/rein Neustart des »MirrorCast Dongle« bastelte dieser wieder brav sein eigenes Netzwerk (immer noch ohne Passwort-Schutz).
Jetzt konnte es ab ins Auto gehen. Mein Universalnetzteil ersetzte ich durch einen 12V Zigaretten-Anzünder-Stecker mit Stromkabel (eine »unsichtbare« Direktverkabelung verschob ich erstmal auf wärmere Tage) und schloss es an die Zigarettenanzünder-Buchse direkt vorne beim Cockpit (verfügt über Zündungsplus). AV schloss ich im Handschuhfach an, in dem auch der »MirrorCast Dongle« Platz fand.
Das Ergebnis war 100%ig wie erhofft. Im Aux. Modus wird nur der Ton übertragen. Die »Eingangs«-Lautstärke lässt sich drahtlos über das iPhone regeln, die Ausgangslautstärke am RT4. Ein hervorragendes Signal. Optimale Lautstärke, eine klare, brumm- und störungsfreie Audioübertragung.
Jetzt kam Ton mit Bild dran – ein Musikvideo, Das RT4 per Menü in den Videomodus geschaltet. Auch hier ein sauberes flimmerfreies unversehrtes 16:9 Bild ohne Ruckeln. Als ich danach auf dem iPod wieder einen reinen Musiktitel spielte, zeigte mir der »MirrorCast Dongle« auf dem Monitor das Album-Cover sowie ein aktueller Frequenzpegel darunter – nett.
Darüber hinaus kann man das iPhone (oder iPad/iPod Touch) auch in den Bildschirm-Synchron-Modus bringen. Jetzt wird ALLES was das iPhone zeigt im hoch oder Querformat gespiegelt (das ging mit dem AV-Kabel von Apple nie). Das musste ich sofort mit der TOMTOM-App testen. Dazu das iPhone ins Querformat – und schon führt mich TOMTOM (ja ich weiß der RT4 Navi ist auch super) mit klaren Audio Hinweisen und sauberer Bildschirmanzeige gepaart mit meiner iPhone Musik ans Ziel.
PS: Was nicht geht – nicht gehen kann ist Telefonieren. Das geht über WIFI gar nicht, nur über USB und liegt nicht am Gerät. 
Wem Audio genügt und wer gerne gelegentlich mit dem iPhone im Auto telefonieren möchte, dem sei ein Bluetooth Adapter mit Bedienter/Mikrofon = Freisprechfunktion empfohlen. Z.B. DIESER.
Andoer® MirrorCast WiFi Dongle (AirPlay/Miracast)
Airplay Video Funktion ging erst nach Software Update aus dem Internet (vorher nur Airplay Audio).
Getestet mit div. iPhone (4S, 5S, 6) an Citroen NaviDrive RT4 mit AV Eingang. Musik (mit Coveranzeige), Musik Videos, iPhone Navi Apps (über Bildschirm Spiegeln im Querformat) – alles bestens.
Vorteile
  • Super Preis
  • Mit Amazon Prime schnelle Lieferung und problemlose Rückgabe.
  • Sehr gute Bild und Tonqualität
  • Einfache Wlan-Verbindung
  • Airplay (kompatibel mit iPhone 3GS und neuer)
  • Bildschirm-Spiegelung (kompatibel mit iPhone 4S und neuer)
  • Hardware einfach zu installieren
Nachteile
  • Ungenügende Bedienungsanleitung. Nichts wichtiges wird erklärt. Weder das Webinterface (oder dessen Existenz) noch der Download von Updates.
  • Airplay Video Funktion erst nach Software Update aus dem Internet
  • Browser Interface weist Fehler auf (gemerkte WLAN-SSIDs können nicht vergessen werden).
  • Viel zu kleine Schrift beim AV-Ausgang – bei kleinen Autobildschirmen mit mäßiger Auflösung unlesbar
  • Keine verschlüsselte WLAN Verbindung möglich.
  • Unbekannte Kabel und Anschlüsse
Trotzdem 100% Empfehlung. Dank des konkurrenzlosen Angebotes und supergünstigen Preises gebe ich 4 von 5 Sternen.
Have Fun – und Augen auf im Straßenverkehr!
Eurer MacGenie
.
.
Hier der Link zu Amazon:

Andoer® Meistverkaufte Auto Standard Wi-Fi Airplay Miracast AllShare Cast Bildschirmspiegelung Audio & Video Mirrorlink Box für Smart Phones Tablet PC

Veröffentlicht in iPhone/iPad, Mac, News
Ein Kommentar zu “AirPlay WiFi Adapter (Audio+Video) für’s Auto
  1. MacGenie.de sagt:

    Mit iOS 10 funktionierte bei Airplay der Ton nicht mehr (weder Audio Ausgabe noch AV Bildschirmsynchronisation, wobei das Bild ordnungsgemäß angezeigt wurde). Statt der Stimme des Navis oddr den Klängen der Musik nur noch digitales zwitschern.
    Abhilfe: Ich hab über das Webinterface die Box mit unserem Heim-Wlan verbunden. Schon nach kurzer Zeit wurde ein aktuelles Update Installiert. Danach klappte auch wieder alles mit iOS 10.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*